Die Tanzschule der
Migros

Team

Arlette Kunz
Künstlerische Leitung Grundausbildung Bühnentanz ZTTS

Fach

Modern / Improvisation / Kontaktimprovisation

Ausbildung

London Contemporary Dance School / ch tanztheater Zürich

 

Engagements

Ventura Dance Company, Zürich / ARC Dance Company, London / ch tanztheater Zürich

 

Lebenslauf

Arlette Kunz sammelte ihre ersten Tanz- und Theatererfahrungen am Kindertheater Rosmarie Metzenthin und begann später mit intensivem Tanztraining an der Colombo Dance Factory. Ihre professionelle Tanzausbildung absolvierte sie an der Schule des ch tanztheater und anschliessend an der London Contemporary Dance School. Sie tanzt beim ch tanztheater und ist Gründungs-mitgliederin der ARC Dance Company, mit der sie in England u.a. in der Royal Albert Hall und der Queen Elisabeth Hall auftrat und durch ganz Europa tourte. In London arbeitete sie u.a. mit den Choreographen Kim Brandstrup, Peter Purdy und Ashley Page und tanzte in Robert Cohans „Stabat Mater“ in der Canterbury Cathedral. 1985 wurde sie unter der Leitung von Robert Cohan ausgewählt, am „International Dance Course for Professional Choreographers and Composers“ an der Universität von Surrey teilzunehmen. 1986 gründete sie in London zusammen mit Pablo Ventura die Ventura Dance Company. Nach einer fünfjährigen Residenz in Madrid, ist sie seit 1993 mit der Company in Zürich tätig. Bis heute tanzte sie in über 30 Produktionen der VDC, einschliesslich diverser Arbeiten für Tanzvideos, Filme und zeitgenössische Oper. Zudem entwarf sie für viele Choreographien die Kostüme. Mit der Company tourte sie von Europa bis nach Asien. Als herausragende Tänzerin wurde sie in diversen Artikeln und Rezensionen erwähnt. Ihre pädagogische Tätigkeit im Bereich Moderner und Zeitgenössischer Tanz sowie Improvisation begann sie 1993 an der Schweizerischen Ballett Berufsschule (SBBS) und an der CDF. Seit 1994 gehört sie zum festen Lehrkörper der ZTTS und ist seit 2005 Dozentin an der Tanz Akademie Zürich (taZ). Arlette Kunz unterrichtet an mehreren Tanzschulen in Zürich und Umgebung und wird häufig im In- und Ausland als Gastdozentin eingeladen, z.B. ans Tanzhaus Zürich, an den MAS Tanzpädagogik der ZHdK oder nach Spanien und Portugal. Im Jahr 2011 übernahm sie die künstlerische Leitung der ZTTS, heute Grundausbildung Bühnentanz ZTTS

Frank Rutishauser
Leiter Tanzwerk101 und Schulleiter Grundausbildung Bühnentanz ZTTS // HF Bühnentanz

AUSBILDUNG

CH-Tanztheater: Zeitgenössische Grundausbildung in Ballett, Modern, Jazz, Step, Theater (1987) / Universität Zürich: Executive Master in Arts Administration (2011)

 

ENGAGEMENTS

Künstlerische Entwicklung, Beratung und Leitung der Bühnenproben: Welturaufführung Musical „Jump“ (2005)

 

CHOREOGRAPHIE/REGIE

Königsfelder Festspiele „Königin von Saba“ (2004) / „Facts“ nach Andorra von Max Frisch für 200 Jahre Aargau (2003) / Abendfüllendes Programm „C’est ça o la la“ (2003) / „Es träumte mir vom allein sein“ (2002) / „Ich erkenne Dich“ und „Bachs Leben“, Auftragsarbeiten des Schweizer Kammerballetts (1998-2002) / „In Zeiten der Gewalt“, Benefizveranstaltung gegen die Gewalt im Kosovo (1997)

 

LEBENSLAUF

Frank Rutishauser absolvierte seine Grundausbildung am CH-Tanztheater und konzentrierte sich dabei auf Ballett, Modern, Jazz, Step und auch Theater. Er ergänzte diese erste Ausbildung mit einer internationalen Weiterbildung in Choreographischem Tanztheater bei Ismael Ivo (CiWiC) und besuchte die berufsbegleitende Schauspielschule bei Henning Köhler in Basel, um sich vertieft dem Rollenstudium und der Sprech- und Atemtechnik zu widmen. Von 1991 bis 2008 war Frank Rutishauser als Bühnentänzer, Choreograph und Regisseur für zahlreiche Projekte tätig. Im Jahr 2000 begann er sowohl an der CDF wie auch der ZTTS zu unterrichten und nahm an mehreren Spezialkursen und Workshops als Lehrer teil. Seit 2002 gilt sein Engagement der künstlerischen Leitung der ZTTS und er ist zuständig für das Lehrer- und Schülerwesen sowie die Administration im künstlerischen Bereich. Im Jahr 2011 übernahm er die komplette operative Leitung der CDF und der ZTTS, heute Grundausbildung Bühnentanz ZTTS

Belinda Schweizer
Back Office HF Bühnentanz / Grundausbildung Bühnentanz GAB

Ausbildung

Kaufmännische Berufsmaturität / Bachelor of Dance in performing art and education

Lebenslauf

Folgt in Kürze

Ihsan Rustem

Gastlehrer: Ballett / Zeitgenössisch / Partnering / Gastchoreograf

 

 

 

Arman Grigoryan

FACH                                                                                                                                                    Ballett                                                                                                                                                                                          

LEBENSLAUF
1994-2001 Study in Armenian ballet school. From 2001 until 2002 started in Israel ballet company in 2002 joined Zurich junior ballet and from 2004 continued working in main company. In 2007 was Promoted to principal dancer and in season 2015-2016 worked in Staatsballet Berlin.
Currently freelance dancer/teacher.
Danced choreography’s and worked with Heinz Spoerli, William Forsythe, Mats Ek, Jiri Kylan, Nacho Duato, Ohad Nahirin, Uwe Scholts, Mauro Begonzeti, Martin Schlapfer, Cristian Spuck, Jiri Bubenicek, Hans Van Manen. M.Petipa, A.Bournonville, G.Balanchine etc.
Awards.
1997: Armenian Ballet Competition Amadeus, Gold Medal
2002: Maia Arbatova international ballet competition, Gold Medal
2004: International ballet competition Varna, Gold Medal
2005: International ballet competition Nagoy-Japan, Jury price
2008: Heinz Spoerli Fondation Price
2008: Les Etoiles prix, Magazin Ballet 2000
2016: Hommage A Maya Plisetskaya “Foceful Feelings”
 

Simone Bucher

FACH                                                                                                                                                                     Jazz, Partnering

Neel Jansen

FACH                                                                                                                                                                               Zeitgenössisch, Improvisation